was successfully added to your cart.

Die Wirkung der persönlichen Mission ist individuell.

Jeder reagiert anders.

Findet man die persönliche Mission, so hat man eine schier unerschöpfliche Energiequelle. Die persönliche innere Mission treibt an, gibt Energie, gibt Orientierung, bringt zum Leuchten, strahlt, euphorisiert, zentriert, fokussiert, bringt Klarheit und ist eine täglich nutzbare Ressource.

Und dennoch entfaltet sich eine auf den Punkt gebrachte persönliche Mission bei jedem anders:

  • Bei dem einen verstärkt sich die Ausstrahlung durch zusätzliche von außen sichtbare Energie – ein anderer wird ruhig und zentriert.
  • Der eine schwebt noch mehr durch seine persönliche Welt – der andere bekommt Bodenhaftung, wird ruhig und zentriert.
  • Ein Introvertierter vermag seine Energie zu bündeln und zu nutzen, beginnt Ideen und Visionen im Stillen konsequent umzusetzen – ein anderer Introvertierter wandelt sich zu einem strahlenden, energetischen Macher, Umsetzer und Energiebündel.

Der Moment, die persönliche Mission zu finden

Alle erleben, dass es ein bewegender, besonderer Moment ist, wenn man seine persönliche Mission findet oder diese auf den Punkt bringt. Die Reaktionen darauf sind unterschiedlich: Die einen verharren einige Minuten nachdenklich reflektierend in ihrer Vergangenheit, Sie lassen ihr Leben vor ihrem inneren Auge vorüberziehen und überdenken die Zeiten in denen sie ihre persönliche Mission mehr oder weniger gelebt haben. Andere beginnen bereits nach einem kurzen Moment des Innehaltens Ihre neue Zukunft gedanklich auszuplanen und schreiten mit beherrztem Schritt in die Realisierung ihrer Zukunft.

Oft beginnen die erfolgreichen Missionsfinder euphorisch zu strahlen. Aber manchmal beruhigen sich Körper und Gesichtszüge und entspannen sich zu einem harmonischen Ganzen. Die Menschen werden still, gleichwie wenn sie endlich die persönliche Heimat und ihre Bestimmung gefunden hätten. Dabei fließt auch manche Träne. Eine Klientin sagte in dem Moment, als sie die persönliche innere Mission gefunden hatte, nach einigen Minuten des stillen, aber glücklichen Weinens: „Jetzt weiß ich, warum ich mich mein ganzes Leben so abgrackert habe“ und ein anderer blickte abends auf seinen Arm „Ich habe seit dem Moment, in dem ich heute Nachmittag meine Mission gefunden habe, immer noch Gänsehaut „.

Sinn des Lebens

Die persönliche Mission macht Sinn. Sie gibt dem persönlichen Leben einen Sinn. Man versteht und sieht. Man weiß, warum man etwas bisher gemacht hat und wie man zukünftig leben möchte – und vor allem für was. Das ist in jedem Sinne ein bewegender Moment. Eine Kundin kommentierte das Erleben zu Ihrem Chef mit den Worten „Maybe this was the most important workshop for my life“.

 

Bildnachweis: Titelbild „Strahlender Mohn“ von Bernd Kasper  / pixelio.de

Blogautor:

Hans-Peter Wellke
Tel. 08376/921744
https://www.SourceOfPerformance.de
https://blog.wellke.de
https://www.cleanlanguage.de

Leave a Reply