Könner und Meister braucht das Land

OLYMPUS DIGITAL CAMERAWie entstehen Spezialisten, Fachleute und Überflieger?
FacebookGoogle+XINGLinkedInEmail

Der Gehirnforscher Manfred Spitzer bringt das so auf den Punkt: 10.000 Stunden Übung unterscheidet den Profi vom Mittelmaß.

Dazu gibt es auch gegenteilige Untersuchungen, (weiterlesen …)

100 PIDPs von Hans-Peter Wellke

In 100 PIDPs die persönliche Mission findenHundert PIDPs
FacebookGoogle+XINGLinkedInEmail

Was für ein besonderes Geschenk, Menschen dabei unterstützen zu dürfen, dass diese ihre persönliche Mission finden oder klären! Hundert Mal durfte ich nun Kunden dabei begleiten, dass diese ihre persönliche, innere Mission auf den Punkt bringen. Hundert Mal, konnte ich Menschen dabei unterstützen, sich die Zukunft, die sie sich verwirklichen wollen, auszumalen, zu beschreiben, zu konkretisieren. (weiterlesen …)

Corporate Identity, Corporate Behaviour, Corporate Design

 Corporate Identity Development Process CIDP _kamatetra_Spheri-Spiral_49_Blogbild
FacebookGoogle+XINGLinkedInEmail
Corporate Identity in Unternehmen und Teams

Wenn ein Unternehmen eine Corporate Identity hat, dann wirken drei Einflüsse zu einem konsistenten Gebilde zusammen: das Corporate Design, Corporate Communications und Corporate Behaviour. Das gleiche gilt auch für Teams, Abteilungen oder (weiterlesen …)

Leben Sie sich. In Ihrem Sinne. Leben Sie Ihre Mission.

FacebookGoogle+XINGLinkedInEmail
Das Leben leben und meistern – mit der persönlichen Mission

Wer eine Mission hat, kann täglich scheitern und täglich gewinnen. Wer seine persönliche Mission kennt und lebt, weiß, wann er sein Leben erfolgreich gestaltet und wann nicht. Er definiert Erfolg für sich. Wer seine persönliche Mission gefunden hat, (weiterlesen …)

CIDP für virtuelle Führungskräfteteams

FacebookGoogle+XINGLinkedInEmail
CIDP Identitäts- und Teamentwicklung für internationale virtuelle Teams

Der CIDP(R) wird international. Zum ersten Mal fand der CIDP nun nicht nur auf deutschen Boden, sondern in Istanbul statt. Ein internationales Team aus Singapur, Japan, Indien, Russland, Türkei und Canada mit Führungsverantwortung in nahezu allen Kontinenten (ausser Ausstralien) entwickelte ihre persönliche Mission und verband sich in einer gemeinsamen Vision und Identität. (weiterlesen …)

Unsere Anzeigen in der brandeins

FacebookGoogle+XINGLinkedInEmail
 Ordnung ins Leben bringen – Anzeige im Mai 2014 – 

Schluss mit alten Zöpfen, blockierenden Grundhaltungen und unklaren Zukunftsvorstellungen. Räumen Sie innerlich auf. Bringen Sie Farbe in Ihren Lebenssinn. Klären Sie Ihre persönliche Mission, Ihre Ziele und Ihren Weg. Entwickeln Sie sich Ihre unterstützenden Werte und Grundeinstellungen. Bringen Sie Ordnung in Ihre Motive und legen Sie dabei Ihre Energie fokussiert frei.
“Mit dem zweitägigen PIDP erhält man einen Wegweiser in die richtige Richtung. Ich bin jetzt klarer, motivierter und zielstrebiger.” Joachim Walcha (weiterlesen …)

Energie und Motivation

FacebookGoogle+XINGLinkedInEmail
Persönliche Energie und intrinsische Motivation

Motivation gäbe es nicht, es gäbe nur die Verhinderung von Demotivation, sagt Reinhold Sprenger. Falsch. Motivation ist eine Frage der Bündelung innerer Motive. Es gibt innere Motive, die zusammenwirken und es gibt welche, die diesen entgegenwirken. Man kann die Motive einzeln identifizieren, bündeln und auf den Punkt bringen. Demotivierende Aspekte, also Motive, die der Motivation entgegenwirken, können ebenfalls herauskristallisiert werden und energetisch positiv nutzbar gemacht werden. (weiterlesen …)

Die Wirkung der persönlichen Mission ist individuell.

FacebookGoogle+XINGLinkedInEmail
Von der Wirkung der persönlichen Mission – nicht jeder ist euphorisch

Findet man die persönliche Mission, so hat man eine schier unerschöpfliche Energiequelle. Die persönliche innere Mission treibt an, gibt Energie, gibt Orientierung, bringt zum Leuchten, strahlt, euphorisiert, zentriert, fokussiert, bringt Klarheit und ist eine täglich nutzbare Ressource.

Und dennoch entfaltet sich eine auf den Punkt gebrachte persönliche Mission bei jedem anders: (weiterlesen …)

Wir-Gefühl im Team

FacebookGoogle+XINGLinkedInEmail
Wir-Gefühl macht Teams attraktiv

Es gibt kaum einen schöneren Moment, als Wir-Gefühl zu erleben. Wir als Ehepaar, wir als Familie, wir als Team, wir als Unternehmen in einem gemeinsamen Wir-Gefühl zu entdecken macht nicht nur die Beteiligten, sondern auch die Betrachter glücklich. Ein Team mit Wir-Gefühl ist attraktiv für neue Teammitglieder, eine Abteilung mit Wir-Gefühl zieht neue Mitarbeiter an und ein Unternehmen mit Wir-Gefühl ist ein attraktiver Arbeitgeber. Für uns als CIDP-Begleiter ist das stets ein bewegender Moment, wenn ein Team diesen energiereichen Moment erlebt, ein Wir-Gefühl entwickelt zu haben. Für das Team ist das der Moment, wo es loslegen will und sich als Team in der Praxis beweisen möchte. (weiterlesen …)

Was treibt mich an?

FacebookGoogle+XINGLinkedInEmail
Was treibt mich an? – Treibt mich etwas an?

Zu hören, zu sehen oder zu fühlen, was einen antreibt, ist für viele Menschen gar nicht so einfach. Einige suchen ein Leben lang nach dem, was sie antreibt, andere probieren unterschiedlichste Wege aus, um Klarheit auf die Frage zu bekommen “was treibt mich an?”.

(weiterlesen …)

Am statt im Unternehmen arbeiten – Gedanken zum persönlichen Zeitmanagement

FacebookGoogle+XINGLinkedInEmail
Am statt im Unternehmen arbeiten – ab jetzt

Claudia Münch - Benediktbeuern

Am statt im Unternehmen arbeiten - Jeder von uns kann für sich selbst Unternehmer sein

Am statt im Unternehmen arbeiten* kann jeder. – Dieser Artikel Am statt im Unternehmen arbeiten soll dazu anregen, als Angestellter oder als Selbständiger die Verantwortung für sich und seinen Arbeitsalltag selbst zu übernehmen und diesen entsprechend aktiv zu gestalten.

Die Idee zu diesen Gedanken kam mir im Kloster Benediktbeuern, als ich vor dem Jahreswechsel den Jahresendspurt reflektierte.

Ich sah vor meinen Augen die unterschiedlichen Konzepte und Strategien meiner Kunden und wie sie das Jahr vor Weihnachten abschließen. Die einen Führungskräfte waren nicht mehr erreichbar und „landunter“, von anderen Führungskräften erhielt ich trotz ihrer vielen Arbeit handschriftliche Weihnachtspost.

(weiterlesen …)

Die natürliche Körpersprache kommt von innen

FacebookGoogle+XINGLinkedInEmail
Authentizität und Körpersprache

Es gibt immer noch Rhetorikseminare, in denen man lernt, wie man richtig stehen soll und wie man Worte mit Gestik unterstreicht. Und es gibt angeblich immer noch Bewerbungstrainings, die einem Bewerber beibringen, wie man richtig zugewandt sitzt und welche Körperhaltung man in einem Bewerbungsgespräch haben muss. In der Folge erlebt man steife Redner, nüchterne Reden und angespannte und verkrampfte Bewerber. Wer versucht, alle Ratschläge bzgl. Körperhaltung und Körpersprache zu berücksichtigen, wird sich kaum auf Inhalt und Zuhörer konzentrieren können. Die natürliche, authentische Körpersprache ist nicht kognitiv von außen steuerbar.  (weiterlesen …)

Coaching oder PIDP?

Coaching oder PIDP?
FacebookGoogle+XINGLinkedInEmail
Was ist der Unterschied zwischen Coaching und PIDP?

Wer Coaching nicht kennt, wird zwischen Coaching und PIDP zunächst keinen Unterschied erkennen. Allerdings ist die Überraschung groß wenn man erfährt, welche Auswirkungen der PIDP prognostiziert. Unsere Klienten berichten aktuell im Rückblick über Auswirkungen von zwei bis zehn Jahren und erlebten eine Beschleunigung ihrer Identitätsentwicklung auf bis zu zwei Jahre. (weiterlesen …)

Visionen umsetzen nach dem PIDP

FacebookGoogle+XINGLinkedInEmail
Visionen umsetzen – eine Vision geht auf Reisen

Visionen umsetzen: Dr. Julia Malchow setzt ihre Visionen um: als Mutter, Autorin, Vortragende und Unternehmerin www.juliamalchow.de

Setzt Visionen um: Dr. Julia Malchow, als Mutter, Autorin, Vortragende und Unternehmerin 

Dr. Julia Malchow durfte ich vor zwei Jahren durch ihren PIDP begleiten und schon wenige Tage später konnte sie ihre Visionen umsetzen, ihre Mission leben und die Wirkung ihrer entwickelten Identität erleben. Die ersten Schritte der Verwirklichung ihrer Vision etablierten sich bereits wenige Tage nach dem PIDP, als sie auf eine mehrmonatige Reise ging und nun folgt ein weiterer wichtiger Schritt: die Veröffentlichung Ihres ersten Buches. (weiterlesen …)

Vom JOB in die FREIHEIT

FacebookGoogle+XINGLinkedInEmail
Vom JOB in die FREIHEIT
– Autor: Markus Kellermann mit einem Aufsatz von Hans-Peter Wellke

Vom JOB in die FREIHEIT: ein Buch von Markus Kellermann, mit einem Aufsatz von Hans-Peter Wellke

Vom JOB in die FREIHEIT ist ein Buch für Menschen, die sich überlegen sich selbständig zu machen oder bereits auf dem Weg in die Selbständigkeit sind. Markus Kellermann beschreibt in Vom JOB in die FREIHEIT seinen Weg vom Angestellten zum selbständigen Unternehmer und gibt Anregung, das eigene Leben sinnvoll zu gestalten.

Von Hans-Peter Wellke ist ein Aufsatz im Bonusteil des Buches Vom JOB in die FREIHEIT enthalten. Die eigenen Stärken stärken oder das Leben sinnvoll gestalten – so der Titel. Er hinterfragt die Motivationsgründe zum Selbständigmachen und differenziert den Mythos, stets die eigenen Stärken stärken zu müssen, um wirklich erfolgreich zu werden.

Der Artikel im Bonusteil von Vom JOB in die FREIHEIT ist gedacht für Selbständige, (weiterlesen …)

Persönliche Mission finden

FacebookGoogle+XINGLinkedInEmail
Mission Statements

Finden Sie Ihre persönliche Mission, Ihren inneren Auftrag. Jeder hat eine persönliche Mission. Die persönliche Mission wirkt sich im Alltag aus. Wenn Sie Ihre persönliche Mission kennen, bringen Sie Ihre Energie auf den Punkt. In Unternehmen treffen viele unterschiedliche Missionen zusammen. (weiterlesen …)